Rolf Widmer

Über uns.

Rolf Widmer ist Ökonom und Sozialpädagoge.

Seit Jahrzehnten engagiert er sich für Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen. Im Jahr 2017 erhielt er den Hans Erni-Preis verliehen. Mit Vehemenz setzt er sich für das Recht von Kindern und Jugendlichen ein, unabhängig vom Status berufliche und soziale Perspektiven entwickeln zu können.

Partnerschaft

Das Programm Bildungschancen arbeitet in Partnerschaft mit dem Internationalen Sozialdienst Schweiz und dem Verein tipiti – wo Kinder und Jugendliche leben und lernen.

Fonds zur beruflichen Förderung

Rolf Widmer verwendet das Preisgeld der Hans Erni-Stiftung von 50'000 Franken, um junge Menschen, die ohne persönliche und finanzielle Unterstützung keine Möglichkeit haben, eine Ausbildung zu machen, begleiten und individuell fördern zu können. Sein Credo: «Bildung ist ein Grundrecht, aber für viele junge Menschen leider noch keine Realität. Es ist unsere Aufgabe, sie bis zu ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen.

Der Hans Erni-Preis und die Ausstellung über den Preisträger

Der Hans Erni-Preis soll fortschrittlich denkende und handelnde Menschen auszeichnen, die sich unter anderem mit besonderem Engagement für soziale Gerechtigkeit und Frieden einsetzen. Rolf Widmer erhielt den Preis 2017 verliehen.

  • Bis Frühjahr 2019 zeigte das Hans Erni-Museum im Luzerner Verkehrshaus die Ausstellung «Zwischen Appenzell und Ouagadougou» über Rolf Widmers langjähriges Engagement für Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen – auch eine Ausstellung über grenzüberschreitende soziale Arbeit.
  • Ab Ende August 2019 wird die Ausstellung in reduzierter Form in der Ecole Hôtelière de Genève zu sehen sein.
  • Auf tipiti.ch sind Teile der Ausstellung online zu besuchen.